10 Tipps zur Aus­bil­dungs­platz­ssu­che

Du bist auf der Su­che nach dem rich­ti­gen Be­ruf und ei­nem Aus­bil­dungs­platz?
Un­se­re 10 wich­tigs­ten Tipps zur Aus­bil­dungs­platz­su­che:

  1. Nutze schon früh Schulpraktika oder AGs usw. um Erfahrungen zu sammeln (schlage deinem Klassenlehrer z.B. vor, zum „Tag der offenen Tür im Handwerk“ zu gehen oder zum „Infotag Bauausbildung“).
  2. Nutze die Schulferien für ein freiwilliges Praktikum (so kannst du herausfinden, ob du den Chef und die Mitarbeiter nett findest und dir die Arbeit überhaupt Spaß macht).
  3. Nutze Berufsmessen um dich über Berufe und Ausbildungsinhalte zu informieren. Dabei könnt ihr außerdem direkte Kontakte zu Unternehmen knüpfen.
  4. Nutze offizielle Beratungsstellen für deine individuellen Fragen, z.B. 
    • Bauwirtschaft Baden-Württemberg e.V.: www. bauwirtschaft-bw.de 
    • Arbeitsagentur: ww.arbeitsagentur.de 
    • Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft: www.bgbau.de
    • SOKA-BAU: www.bau-ausbildung.de/ABI/
  5. Fang rechtzeitig mit der Suche und mit dem Bewerben an! Das bedeutet in der Regel 1 bis 1,5 Jahre vor dem Ausbildungsbeginn (September).
  6. Nutze unsere Ausbildungsplatzbörse für Kontakte zu Bauunternehmen.
  7. Gehe in Betriebe und sprich mit dem Chef. Der persönliche Eindruck ist wichtig bei einer Bewerbung. Dein Anschreiben wirkt ganz anders, wenn der Chef dich bereits persönlich kennengelernt hat. Mit folgenden Fragen kannst du nichts falsch machen:
    • Ich heiße „xyz“ und interessiere mich für diesen Beruf, könnte ich bei Ihnen ein Praktikum machen, um den Beruf kennenzulernen?
    • Welche Arbeiten erledigen Sie hauptsächlich?
    • Wie viele Mitarbeiter hat Ihr Betrieb?
    • Bilden Sie auch aus? Haben Sie schon einen Azubi für nächstes Jahr oder könnte ich mich bewerben?
  8. Vorlagen für Bewerbungsschreiben und Lebenslauf helfen zwar, aber sind sehr standardisiert. Versuche deine schriftliche Bewerbung möglichst individuell an das Unternehmen anzupassen.
  9. Eine gute Vorbereitung ist alles: Informiere dich vor einem Bewerbungsgespräch über den Beruf und das Unternehmen. Das zeigt, dass du motiviert bist und gibt wertvolle Pluspunkte.
  10. Lass dich bei Absagen nicht entmutigen! Manchmal braucht man Geduld und Durchhaltevermögen um den richtigen Ausbildungsplatz zu finden!

 

Wei­te­re In­fos und An­ge­bo­te zur Bau­aus­bil­dung

Top