Aus­bil­dung im Aus­bau

Ausbildung im Ausbau

ausbau.jpg

Sobald der Rohbau steht, kommt der Ausbau. Denn das neue Haus braucht schließlich auch Fenster und Türen, Sanitäranlagen, Strom und Heizung. Außerdem muss der Fußboden verlegt, Holztreppen eingebaut und die Fassade verputzt werden, ebenso wie Wände und Decken. Obendrein benötigt das Gebäude noch ein Dach.

Je nach Wunsch wollen die neuen Bewohner vielleicht auch eine Fußbodenheizung oder Fliesen in Küche und Bad. Das Haus sollte selbstverständlich isoliert werden, um Energie zu sparen und den Wärmeverlust zu reduzieren. Die Ausbauer machen ein Haus also komplett bezugsfertig und geben ihm ein modernes Gesicht. Wäre das ein Beruf für dich?

Top