Tief­bau­fach­ar­bei­ter/in

Bau dein Ding mit hohem Anspruch

Die Verordnung über die Berufsausbildung in der Bauwirtschaft sieht zwei Stufen vor:

Die erste Stufe deiner Ausbildung dauert zwei Jahre. Im ersten Jahr absolvierst du eine für alle Berufe etwa einheitliche Grundausbildung. Im zweiten Jahr liegt dann der Schwerpunkt bei der beruflichen Fachbildung.

Nach dieser ersten zweijährigen Stufe, also am Ende deines 2. Ausbildungsjahres, kannst du deine Ausbildung mit der Prüfung zum Hoch-, Tief- oder Ausbaufacharbeiter abschließen – je nach deiner gewählten Berufssparte. Die tarifliche Eingruppierung erfolgt in der Regel als Fachwerker.

Innerhalb der zweiten Stufe, also in deinem 3. Ausbildungsjahr, erfolgt die berufliche Spezialisierung. Nach bestandener Prüfung erhältst du deinen Gesellenbrief in dem von dir gewählten Bauberuf des Bauhauptgewerbes.

Top